Skulpturen aller Art - Gefühle vor Regeln

Für Helmut Tschiderer stehen Gefühle an erster Stelle, Empfindungen vor Regeln und Theorien. Neben der Emotion ziert ein weiteres Element die gesamte Ausstellung, die Metamorphose, die sich in seinen Werken oft unvollendet zeigt und den Betrachter somit am Entstehungsprozess teilhaben lässt. Er möchte Gesehenes ausdrücken, aber dabei nicht perfekte Ästhetik schaffen, sondern das Leben darstellen. Mit dem hervorragenden Einsatz von Licht und Schatten entstehen fließende Übergänge, mit denen er Lebendigkeit erzeugt.


Die aus Holz, Marmor und Stein geschaffenen Formen zeugen von Harmonie und bringen das Wesentliche zum Ausdruck. Für den Künstler ist es zudem sehr wichtig, dass die Zuseher seine Werke nicht voreingenommen betrachten. Dashalb betitelt er viele seine Skulpturen nicht und lässt somit mehr Raum für Interpretation.